Eine etwas andere Form der Vorsorgeuntersuchung mit der sogenannten Informationsmedizin METATRON







 Die Funktion des Metatrongerätes


Nach dem neuesten Stand der Wissenschaft haben wir jetzt die Möglichkeit Krankheiten zu erkennen, noch bevor die ersten Symptome auftreten. Dadurch ist es uns möglich, schon rechtzeitig eine Therapie einzuleiten.  Entwickelt wurde dieses System von russischen Physikern und Medizinern und wird in führenden Krankenhäusern aber auch in der Weltraumforschung angewendet.


Die Grundidee dieses Systems ist die Schwingungen bzw. Frequenzen des menschlichen Körpers zu messen und so Veränderungen in Organen oder Zellen aufzuspüren. Wir wissen heute, dass alles Schwingung ist, ob Licht, Töne aber auch Materie, -Atome und Moleküle, und dies ist messbar. Also warum sollten wir nicht auch die Frequenzen der Atome und Moleküle des menschlichen Körpers messen können? 

Dies ist nun auch bei uns mit dem METATRON möglich.


Es werden 2 Sonden, Kopfhörern gleich, an den Schläfen platziert über die die Schwingungen aufgenommen und in einem Computersystem verarbeitet und bildlich klar dargestellt werden.


In einem entspannten Zustand wird so ein Organ nach dem anderen gescannt und untersucht und eventuell notwendige Korrekturen sofort durchgeführt.

Anschließend werden die Ergebnisse und erforderlichen Therapiemaßnahmen mit mir besprochen.